Seit dem Schuljahr 2015/16 wird an unserem Gymnasium das Fach Deutsch als Zweitsprache angeboten. Aus der Erkenntnis heraus, dass Sprache eine Schlüsselqualifikation ist, die den Erfolg in der Schule bestimmt, haben Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund die Möglichkeit, durch die Teilnahme am DaZ-Unterricht ihre Sprachkenntnisse in Deutsch auszubauen und zu vertiefen.

Den Unterricht empfehlen wir besonders Kindern und Jugendlichen, in deren Elternhaus nicht Deutsch als Muttersprache gesprochen wird, auch wenn die Kinder die deutsche Alltagssprache perfekt gebrauchen, denn auf den fortführenden Schulen wird mit zunehmender Klassenstufe mehr als nur Alltagssprache benötigt.

Allgemeines Ziel des DaZ-Unterrichtes ist es, Sicherheit in der Verwendung der deutschen Sprache zu erlangen, damit die Schüler den fachsprachlichen Anforderungen des Regelunterrichts selbständig begegnen können. Am Gymnasium hat der DaZ-Unterricht eine begleitende und beratende Funktion.

Das bedeutet, dass je nach Bedarf und in Absprache mit dem Fachlehrer Unterstützung beim Verständnis und der korrekten Verwendung der Fachsprache auf der Ebene des Wortschatzes, der Grammatik, des Satzbaus usw. geboten wird.

Auch an der Erweiterung der allgemeinen Ausdrucksfähigkeit zur Bewältigung komplexer kommunikativer Situationen wird gearbeitet.

DaZ-Verantwortliche: Frau Prieß