Schnellzugriff auf Formulare für das Wirtschaftspraktikum

 

Schnellzugriff auf Formulare für das Betriebspraktikum

Der Termin der schulinternen Gesundheitsbelehrung für alle SchülerInnen der 9. Klassen, die innerhalb ihres Praktikums mit Lebensmitteln zu tun haben werden, ist Mittwoch, der 12. Februar 2020, in der 3. Std.


Am Gymnasium Wentorf wird das Fach Wirtschaft und Politik im achtjährigen Bildungsgang ab Klassenstufe 8 unterrichtet. Im neunjährigen Bildungsgang wird das Fach in Klasse 9 einsetzen.

Die WiPo-Laufbahn unserer Schülerinnen und Schüler beginnt z.Zt. mit einer etwa halbjährigen Simulation, in der die Lerngruppen handlungsorientiert die eigene Auswanderung in ein fernes Bergdorf planen und sich somit einigen Kernfragen des gesellschaftlichen, politischen und wirtschaftlichen Miteinanders stellen und dazu positionieren müssen. Reflexionsphasen helfen dabei, die Simulation nicht als eine Art Spiel zu verstehen, sondern Realitätsbezüge zu erkennen und das eigene Handeln zu hinterfragen. Im weiteren Verlauf der Mittelstufe werden die Schüler altersgerecht an ausgewählte Fragestellungen und Inhalte aus den Bereichen Politik, Gesellschaft und Wirtschaft herangeführt.

Entsprechend dem Lehrplan werden im 10. Jahrgang die weiteren politischen, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Grundlagen der Bundesrepublik Deutschland thematisiert. Während der 11. Jahrgangsstufe stehen die Themen Wirtschaft in Theorie und Praxis mit dem zugeordneten Wirtschaftspraktikum und die europäischen Beziehungen im Mittelpunkt. Im 12. Jahrgang können die Schülerinnen und Schüler ihre Grundkenntnisse vertiefen; sie lernen Kernfragen und Konflikte der Internationalen Friedens- und Sicherheitspolitik kennen und arbeiten zu einem der Themengebiete „Zukunft des Sozialstaates“, „Globalisierung“, „Medien und Politik“ oder „Ökonomie und Ökologie“.

Zielsetzung ist dabei jahrgangsübergreifend weniger die bloße Nachbesprechung der Nachrichten der Woche, sondern vielmehr anhand ausgewählter (dauer-)aktueller Fragestellungen zunehmend differenziert und reflektiert in gesellschaftlichen Fragen urteilen zu können und somit auch die eigene Handlungskompetenz zu steigern. Die nachfolgenden Aktivitäten bieten uns (teilweise auch außer Haus) die Gelegenheit diesen Prozess zu unterstützen und erworbene Kompetenzen zu erproben.

 

Wirtschaftspraktikum:

Schon im 10. Jahrgang machen die Lehrer darauf aufmerksam, dass die Schüler im darauffolgenden Schuljahr ein Wirtschaftspraktikum zu absolvieren haben. Eine rechtzeitige Bewerbung ist natürlich unabdingbar. Während das Betriebspraktikum den Schülern einen Beruf vorstellen soll, dient das Wirtschaftspraktikum primär der Auseinandersetzung mit den Zusammenhängen von Wirtschaft, Politik und Firmenstrukturen. Geeignet sind somit v.a. Wirtschaftsunternehmen, die auf Gewinnmaximierung abzielen. Sollten Zweifel bestehen, ob ein bestimmtes Unternehmen für ein Wirtschaftspraktikum geeignet wäre, sind die Schüler angehalten, sich ggf. gerne mit der betreuenden WiPo-Lehrkraft darüber zu beraten.

Im Wirtschaft- und Politikunterricht lernen die Schüler im Voraus Grundlagen über die Strukturen einer Firma, z.B. die möglichen Rechtsformen eines Unternehmens. Die Erkenntnisse und Erfahrungen des Wirtschaftspraktikums werden ebenfalls in Form eines Berichtes festgehalten, der in die Note des Wirtschaft- und Politikunterrichtes als Leistungsnachweis anstelle einer Klausur einfließt. Die Schüler sind während ihrer Wirtschaftspraktikumszeit durch die Unfallkasse in Schleswig-Holstein versichert. Für eigenwirtschaftliche Wege, die nicht in gedanklicher Verbindung zum Praktikum stehen, greift jedoch nur eine privat abzuschließende Versicherung. Ein Praktikum, das nicht in Hamburg oder dem südöstlichen Umland der Hansestadt stattfinden soll, sondern beispielsweise in Berlin oder dem Ausland, kann bei hinreichender Begründung in einem Schreiben an die Fachleitung und die Oberstufenleitung beantragt werden.

Formulare für das Wirtschaftspraktikum

 

Berufsinformationstag:

In jedem Jahr können die Schüler des 10.Jahrgangs zum Tag der offenen Tür an einem schulinternen Berufsinformationstag teilnehmen. Auf Einladung der Fachschaft organisiert der Ehemaligenverein unserer Schule ein vielfältiges Programm an vorgestellten Berufsfeldern. Die Vorstellung übernehmen dabei Ehemalige des GW, die einen Teil ihres Wochenendes gerne für die gute Sache aufwenden. Ihnen und allen interessierten Ehemaligen gilt unser Dank.

 

Zusammenarbeit mit der Agentur für Arbeit:

Um die Berufs- und Studienorientierung unserer Schülerinnen und Schüler zu fördern, bieten wir in Zusammenarbeit mit der Agentur für Arbeit (Standort Reinbek) Informationsveranstaltungen für die Schülerschaft in der Oberstufe an. Während und auch nach der Schulzeit bietet die Agentur für Arbeit aber auch dezentrale Beratungstermine für Interessierte an. Hier können Sie eine Kurzvorstellung des Angebots einsehen.

 

Landtagsfahrten:

In Absprache mit der Landtagsverwaltung in Kiel versuchen wir in jedem Jahr für alle Klassen des 10.Jahrgangs eine Fahrt zum Kieler Landtag zu organisieren. Dabei werden wir in das parlamentarische System in Schleswig-Holstein und einige Besonderheiten des Gebäudes und v.a. des politischen Alltags in Kiel eingeführt. Zu der Fahrt gehört in der Regel auch eine Gruppendiskussion mit Landtagsabgeordneten verschiedener Fraktionen, die sich für die Fragen der Schüler Zeit nehmen können.

POL&IS:

Einmal im Jahr erhalten ausgewählte Schüler des 11. Jahrgangs die Gelegenheit, mit ihren WiPo-Lehrkräften unter Anleitung von Jugendoffizieren der Bundeswehr an der Simulation POL&IS teilzunehmen. Für die Dauer einiger Tage nehmen die Simulationsteilnehmer die Rolle eines internationalen Akteurs an (z.B. UN-Vertreter oder Regierungschef einer bestimmten Region) und verhandeln somit Fragen der internationalen Beziehungen selbst. Dabei werden Zusammenhänge und Probleme der internationalen Staatengemeinschaft oft ungleich direkter erfahrbar als durch alternative Medien.


Wirtschaftswochen-AG:

Als interessantes Angebot für die Schüler des 12.Jahrgangs stellt sich das Wirtschaftssimulationsspiel WiWAG dar. Jedes Jahr nehmen sechs Schülerinnen und Schüler an diesem Planspiel in dem Reinbeker Unternehmen Amandus Kahl teil. Organisiert ist diese Veranstaltung durch den Verband Südholsteinischer Wirtschaft. Gemeinsam mit weiteren Schülerinnen und Schülern der Gymnasien der Umgebung ist es Ziel, ein Unternehmen als Vorstand über vier Jahre hinweg zu führen. Dabei fällt ihnen die Aufgabe zu, in "ihren Unternehmen" wichtige Entscheidungen zu treffen und letztendlich bestmögliche Geschäftsergebnisse vorlegen zu können. Hinzu kommen interessante Vorträge zu unterschiedlichen Themen aus der Unternehmensführung z.B. dem Themengebiet der Forschung, Entwicklung, des Marketings oder der Aktiengeschäfte. Am Ende der Woche findet eine Jahreshauptversammlung statt, bei der Vertreter der lokalen Presse, der Schulen sowie alle Interessierten Fragen an die Vorstände der Unternehmen stellen können. Zu diesem Zeitpunkt wird deutlich, welcher Gruppe es gelungen ist "ihr Unternehmen" gewinnbringend und zukunftsfähig zu führen. Auch wenn dies nicht gelingen sollte, ist WiWAG ein interessantes Angebot für alle Schüler, die Interesse an wirtschaftlichen Zusammenhängen haben und sich nicht scheuen eine Woche Schule für anderweitige Erfahrungen zu investieren.

Allen externen Bildungsträgern, die mit uns in solchen Angelegenheiten zusammenarbeiten, gilt der freundliche Dank der WiPo-Fachschaft am Gymnasium Wentorf.
 

Für weitere Details möchten wir Ihnen und euch den Zugriff auf unsere schulinternen Fachcurricula für beide Sekundarstufen anbieten: