Mathematikunterricht am Gymnasium Wentorf

Seit dem Schuljahr 2018/19 sind die Unterrichtsräume am Gymnasium Wentorf flächendeckend mit Interaktiven Whiteboards (IWB) und Dokumentenkameras ausgestattet. Durch die Dokumentenkameras können die Schüler:innen, für alle sichtbar, anhand ihrer eigenen Skizzen und Notizen, Lösungswege und mathematische Ideen präsentieren. Besonders gelungene Skizzen und Lösungen können als Bildschirmfoto direkt in das Tafelbild aufgenommen oder zur späteren Ergänzung gespeichert werden. Das gespeicherte Tafelbild kann über das gesamte Schuljahr fortgeführt werden, wodurch frühere Ideen leichter wieder in Erinnerung gerufen und überarbeitet werden können. Dank des schuleigenen Servers kann das Tafelbild sogar für die Nachlese zuhause bereitgestellt werden. Unterstützt durch dynamische Geometrie Software wie z. B. Geogebra werden abstrakte Prozesse, interessante Zusammenhänge und räumliche Konstruktionen leicht veranschaulicht und können besser verstanden werden. In Situationen in denen das IWB ungeeignet ist, können die Schüler:innen, nach erfolgter Freigabe durch die Lehrkraft, das schuleigene WLAN für Recherchen oder Arbeiten mit Lern-Apps verwenden und schließlich stehen für längere technisch-gestützte Einzel- oder Gruppenarbeitsphasen noch zwei voll ausgestattete Computerräume zur Verfügung.

Die Fachschaft Mathematik entwickelt auf Basis der seit 2014 in Schleswig-Holstein gültigen Fachanforderungen (die früheren Lehrpläne) ein schulinternes Fachcurriculum Mathematik, in dem die Vorgaben der Fachanforderungen auf die Situation am Gymnasium Wentorf angepasst und konkretisiert werden. Das schulinterne Fachcurriculum Mathematik bildet die Grundlage jeden Mathematikunterrichts am Gymnasium Wentorf.

Schulinternes Fachcurriculum Mathematik Sek I (Klassen 5-7)


Besondere Veranstaltungen für Mathematik am Gymnasium Wentorf: 

Wer hat Spaß an Knobeleien und Denkaufgaben? Für jede Altersstufe gibt es eine Vielzahl von Aufgaben!

In den Klassenstufen 5, 6 und in den MINT-Klassen (ab dem Schuljahr 2020/21) nehmen alle Schüler:innen verpflichtend am Schülerwettbewerb Känguru der Mathematik teil. Ergänzend dazu tritt das Gymnasium Wentorf jedes Jahr mit zahlreichen, interessierten und begabten, Schüler:innen aller Klassenstufen bei der Mathematik-Olympiade an.

Nur die absolute Spitze wird von seine:r Mathematik-Fachlehrer:in für den Bundeswettbewerb Mathematik vorgeschlagen und kann vielleicht bald mit den ganz Großen knobeln.

Neben all diesen leistungsorientieren Wettbewerben gibt es aber jedes Jahr auch noch die Lange Nach der Mathematik. Bei diesem Wettbewerb geht es deutlich gemütlicher zu, denn die Schüler:innen treten in kleinen Teams von bis zu vier Personen als und für ihre Schule an (zumindest in den ersten beiden Runden). So treffen sich interessierte Schüler:innen und die betreuuenden Lehrkräfte am Freitagabend in der Schule und knobeln bis in die frühen Morgenstunden an kniffligen Aufgaben und Problemen. Die Widersacher sind hierbei andere Schulen aus ganz Deutschland und z. T. sogar dem Ausland!

Als kleiner Vorgeschmack auf diese diversen Wettbewerbe kann das folgende Rätsel dienen:

Peter kontrolliert den Inhalt seiner Sparbüchse und stellt fest, dass er nur 1-Cent-Münzen und 5-Cent-Münzen gespart hat. Er zählt 1000 Münzen.
Als seine große Schwester die Zählung ihres Bruders nachprüft, stellt sie fest, dass Peter sich um nicht mehr als 9 Münzen verzählt hat und es genau zehnmal so viele 1-Cent-Münzen wie 5-Cent-Münzen sind.
Wie viel Geld hat Peter in seiner Sparbüchse, wenn wir annehmen, dass sich die Schwester nicht geirrt hat?
(Aufgabe aus der Mathematik-Olympiade, 7. Klasse)